Schriftzug vor buntem Hintergrund: "Wochen für Demokratie und Respekt an Schulen in NRW vom 10.12.2021 bis 2.2.2022

Start der Wochen für Demokratie und Respekt

Entschieden gegen Diskriminierung und Gewalt – Aktionswochen vom 10. Dezember 2021 bis 2. Februar 2022

Eine der wichtigen Aufgaben von Schule ist es, Schülerinnen und Schüler bei ihrer Entwicklung zu verantwortungsbewussten, sozial kompetenten sowie mündigen Persönlichkeiten zu begleiten und zu unterstützen. Schulen gestalten das Klima der Demokratie und des Respekts einer Gesellschaft mit. Demokratie ist keine Selbstverständlichkeit, sondern ein kostbares Gut. Schulen sollen deswegen Orte sein, an denen Demokratie erlernt und gelebt wird.

Um Schulen bei dieser wichtigen Aufgabe zu unterstützen, hat Frau Ministerin Gebauer am 17.05.2019 den Aktionsplan „für Demokratie und Respekt – Entschieden gegen Diskriminierung und Gewalt“ vorgestellt. Mit zehn zentralen Maßnahmen unterstützt das Ministerium für Schule und Bildung die Demokratie- und Präventionsarbeit in Schulen und leistet hierdurch einen wichtigen Beitrag, die gesamtgesellschaftlichen Bedingungen für ein respektvolles Miteinander zu verbessern.

Eine zentrale Maßnahme sind dabei die „Aktionswochen für Demokratie und Respekt“.

Die Aktionswochen starten am 10. Dezember 2021 und enden am 2. Februar 2022. Damit alle Schulen an der Auftakt- sowie Abschlussveranstaltung teilnehmen können, werden diese jeweils durch eine Videokonferenz mittels Streaming übertragen. Einen Einladungslink erhalten die Schulen vorab per Schulmail.

Das Ministerium für Schule und Bildung hofft, dass möglichst viele Schulen sich an den Aktionswochen beteiligen. Interessierte Schulen können ihre entwickelten Projekte zu den Themen „Demokratie in Schule“, „Gruppenbezogene Menschenfeindlichkeit“, „Mobbing“ und „Antisemitismus“ bis zum 26. Januar 2022 digital einsenden. Eine Anleitung für den Upload der Projekte inklusive Link und Passwort erhalten alle Schulen vorab per E-Mail.

Fünf besonders herausragende Projekte werden am 2. Februar mit einem Preisgeld von jeweils 1000€ prämiert. Die Schulen, deren Projekte ausgewählt werden, erhalten eine Einladung zur Abschlussveranstaltung und dürfen ihr Projekt vorstellen.