IT_Unterricht-mit-digitalen-Medien

Digitale Fortbildungsoffensive

Im März ist die Digitale Fortbildungsoffensive in NRW gestartet. Sie unterstützt Schulleitungen, Moderatorinnen und Moderatoren der Lehrerfortbildung und Lehrkräfte dabei, das Lehren und Lernen in der digitalen Welt weiterzuentwickeln.

[Schule NRW 04-22]

Die Landesregierung hat seit 2017 den Bereich der Digitalisierung von Schulen intensiv vorangebracht. Bis zum Jahr 2025 stehen hier Mittel im Umfang von fast zwei Milliarden Euro zur Verfügung. Neben der rein technischen Ausstattung und Unterstützung ist der Bereich der Lehrerfortbildung von ganz wesentlicher Bedeutung. Darum wurde eine umfassende Digitale Fortbildungsoffensive gestartet.

Die Digitale Fortbildungsoffensive umfasst drei selbstständige Maßnahmen, die konkret auf die Bedürfnisse der drei Zielgruppen Lehrkräfte, Schulleitungen sowie Moderierende der staatlichen Lehrerfortbildung zugeschnitten sind. 18 Millionen Euro hat das Land NRW für diese Initiative eingeplant.

Alle drei Maßnahmen sind so konzipiert, dass die praktischen Anwendungsmöglichkeiten im Vordergrund stehen und die einzelnen Veranstaltungen und digitalen Formate systematisch aufeinander aufbauen. Dabei sind die einzelnen Angebote auf die Bedarfe der verschiedenen Aufgaben in unserem Schulsystem zugeschnitten und auf die unterschiedlichen Entwicklungs- und Kenntnisstände von Schulen, Lehrkräften und Moderierenden ausgerichtet. Sie beziehen sich aufeinander und ergänzen sich. So werden im Zusammenwirken in der Schule und durch Vernetzungsprozesse über die einzelne Schule hinaus zahlreiche Perspektiven eröffnet, die das Lehren und Lernen in der digitalen Welt modern und zukunftsorientiert gestalten und weiterzuentwickeln helfen. All dies wird weitere und nachhaltige Veränderungen in den Schulen in NRW ermöglichen.

 

Schulleitungsmaßnahme

Die Schulleitungsmaßnahme verfolgt das Ziel, Schulleitungen bei der digitalen Transformation zu unterstützen und Schule zu einem zukunftsoffenen Ort der digitalisierten Welt zu machen. Dieses Angebot zielt auf einen Schulentwicklungsprozess ab und spricht die Schulleitung in ihrer Aufgabe als pädagogische Führung an. Für die eigenen Schulentwicklungsprozesse bietet die Schulleitungsmaßnahme der Schulleitung und ihrer einzubindenden projektbezogenen Gruppe vielfältige Angebote, die individuell auf ihre Bedürfnisse zugeschnitten werden können. Die hiervon ausgehenden Impulse sollen von den Mitgliedern dieser Gruppe unter Führung ihrer Schulleitungen in Schulentwicklungsprozesse überführt werden.

Für die konkrete Schul- und Unterrichtsentwicklung bietet die Schulleitungsmaßnahme vielfältige Angebote, die individuell ausgewählt und genutzt werden können:

Live-Veranstaltungen

Die Schulleiterinnen und Schulleiter sind zu insgesamt vier digitalen Fortbildungsveranstaltungen eingeladen – mit Live-Input, kollegialem Austausch und Workshop-Phasen. Angeboten werden folgende Termine:

30.05. bis 07.06.2022; 05.09. bis 12.09.2022; 21.11. bis 24.11.2022.

Auch wenn der Auftakttermin am 30. März verpasst wurde, besteht nach der Registrierung zur Fortbildungsmaßnahme im Login-Bereich Zugriff auf die Aufzeichnung.

Online-Kurse

Schuleiterinnen und Schulleiter und die schulinterne Projektgruppe können interaktive Lerneinheiten, Video-Tutorials und zahlreiche weitere Inhalte nutzen, die jederzeit zur Verfügung stehen.

Schwerpunktmäßig werden mit konkretem Blick auf das Schulleitungshandeln die Felder „Schule entwickeln“ „Unterrichten“, „Lernen und Leisten fördern“ sowie „Erziehen“ abgedeckt. Die differenzierte Ausrichtung auf die verschiedenen Schulstufen und eine konsequente Praxisorientierung stehen dabei im Vordergrund. Ergänzend hierzu besteht die Möglichkeit, im Rahmen eines gesonderten Projektsupports die Schulen und projektbezogene Gruppe der jeweiligen Schule während der Maßnahme individuell zu betreuen.

Weiterführende Informationen bietet die Webseite www.dfo-nrw-schulleitung.de.

 

Angebote für die Lehrkräfte

Für den Erfolg digitalen Unterrichtens ist es wichtig, Lehrerinnen und Lehrer und das weitere unterrichtsnah tätige Schulpersonal durch geeignete Fortbildungsmaßnahmen zu begleiten. Unterstützt werden Lehrerinnen und Lehrer darin, digitalbasierte Konzepte des Lehrens und Lernens im Unterricht und in der weiteren schulischen Arbeit umzusetzen und die erforderlichen digitalen Medien sicher zu handhaben.

Die Digitalisierung ist immer auch als ein Beitrag zur Unterrichtsentwicklung zu sehen., Im Mittelpunkt steht daher auch die passgenaue Nutzung digitaler Medien zur Förderung von Schlüsselkompetenzen der Schülerinnen und Schüler, die in einer digitalen Welt benötigt werden. Die hierfür notwendige Vielfalt spiegelt sich auch in den vielfältigen Angeboten der Digitalen Fortbildungsoffensive NRW wider, die nach individuellen Bedürfnissen ausgewählt und genutzt werden können.

Das Angebot umfasst praxisorientierte interaktive Lerneinheiten, Video-Tutorials und Handreichungen, die jederzeit und überall genutzt werden können. Es geht darum, dass auf die individuellen Bedürfnisse zugeschnittene Fortbildungsangebote entstehen und gewählt werden können, die einen unmittelbaren Transfer in die eigene unterrichtliche Praxis eröffnen.

Niemand muss alles alleine schaffen. Alle Teilnehmenden sind eingeladen, sich untereinander mit ausgewählten Digitalexpertinnen und -experten auszutauschen. Begleitet wird die Maßnahme zudem von einem Podcast-Angebot und konkreten Ideen und Materialien für den Unterrichtseinsatz.

Die Fortbildungsinhalte wurden auf der Grundlage des „Orientierungsrahmens für die Lehrerausbildung und Lehrerfortbildung NRW“ konzipiert und behandeln schwerpunktmäßig die Bereiche „Unterrichten“ und „Lernen und Leisten fördern“. Drei weitere Themenbereiche, „Erziehen“, „Beraten“ und „Schule entwickeln“, werden integriert.

Am 25. April startet die Anmeldephase für die Lehrkräftemaßnahme der Digitalen Fortbildungsoffensive NRW auf der Seite www.dfo-nrw-lehrkraefte.de. Nach Zustimmung der jeweiligen Schulleitung können die Teilnehmenden ab dem 2. Mai auf die ersten Online-Kurse zugreifen.

Die ausschließlich digitalen Formate werden wie die Schulleitungsangebote von den drei Bildungsunternehmen der Klett Gruppe (AAP Lehrerwelt, Klett MINT und RAABE) als Vertragspartner des Ministeriums bereitgestellt und sind allen Lehrkräften und dem weiteren unterrichtsnah tätigen Schulpersonal zugänglich.

 

Angebot für die Moderierenden in der staatlichen Lehrerfortbildung

Die dritte Maßnahme richtet sich ausschließlich an Moderatorinnen und Moderatoren der staatlichen Lehrerfortbildung. Alle Moderierenden sollen dadurch in die Lage versetzt werden, Fortbildungen der Lehrkräfte für das Lehren und Lernen in der digitalisierten Welt zu gestalten.

Diese Fortbildungen werden anhand eines umfangreichen Blended-Learning-Formates durchgeführt. In Abhängigkeit des Moderationsauftrags für das Kompetenzteam oder die Bezirksregierung kann aus bis zu sechs Kursangeboten ausgewählt werden. Ein mehrmonatiger Kurs besteht aus Präsenztagen und Selbstlernzeiten.

Die Kurse bieten Raum, um die eigene Expertise und Erfahrung in der digital gestützten Fortbildung, Lehre, Unterrichts- und Schulentwicklung mit einzubringen. Sie schafft Gelegenheiten, das eigene Wissen und die eigenen Kompetenzen zu erweitern. Dabei steht die unmittelbare Übertragbarkeit der Kursinhalte und -methoden in die Fortbildungspraxis im Vordergrund.

Die Inhalte der Maßnahme werden um Angebote zur digitalen Kursdidaktik, zur Didaktik virtueller Räume und zur Expertise für die digitale Zukunft ergänzt.

Für die Durchführung dieser Fortbildungsmaßnahme konnten im Vergabeverfahren das Unternehmen ML Consulting und das Institut für Schulentwicklung und Hochschuldidaktik gewonnen werden.

Weitere Informationen: https://dfo-nrw-moderierende.de/

 

Autorin: Jeanette Völker, Ministerium für Schule und Bildung NRW