Akteure zum Kooperationsvertrag des 51. Regionalen Bildungsnetzwerkes

Regionale Bildungsnetzwerke

"Es braucht ein ganzes Dorf, um ein Kind zu erziehen." Um Kinder und Jugendliche gemeinsam zu unterstützen, bedarf es einer guten Zusammenarbeit zwischen den Schulen und zwischen Schulen und Jugendämtern, Bibliotheken, Museen, Kirchen, Volkshochschulen und anderen Einrichtungen in der Region. Gute Kooperation braucht Koordination. Deshalb hat das Schulministerium NRW mit 51 von 53 Kommunen Kooperationsvereinbarungen getroffen. Ziel der Vereinbarungen ist es, alle kommunalen, schulaufsichtlichen und gesellschaftlichen Kräfte vor Ort zur Unterstützung von Schulen zu bündeln.

Praxis der Regionalen Bildungsnetzwerke NRW

"Regionale Bildungsnetzwerke in NRW – eine Erfolgsstory" - hier finden Sie weitere Informationen.