Èlysèe-Prim-Programm

Deutsch-französisches Austauschprogramm für Lehrerinnen und Lehrer an der Primar- und Erprobungsstufe

Das Land NRW beteiligt sich am Austauschprogramm des Deutsch-Französischen Jugendwerks (DFJW) von deutschen und französischen Lehrerinnen und Lehrern, die in den Klassenstufen 1-6 unterrichten. Organisiert wird das Programm in landesweiter Zuständigkeit von der Bezirksregierung Düsseldorf.

Ziel

Das Programm soll Kinder im Grundschulalter mit der deutschen bzw. französischen Sprache und Kultur vertraut machen, wobei der Unterricht bis zum Anschluss an den Fremdsprachenunterricht in weiterführenden Schulen stattfinden soll. Mit dem Programm wird zudem die sprachliche Aus- und Fortbildung der teilnehmenden Lehrkräfte und deren Einführung in die Didaktik der Fremdsprachenarbeit im Grundschulbereich sowie im Bereich der Sekundarstufe I unterstützt. Aufgabe der deutschen Lehrkräfte ist es, an französischen Grundschulen die deutsche Sprache zu vermitteln.

Austauschzeitraum

Der Austausch findet jeweils vom 1.August eines Jahres bis zum 31.Juli des Folgejahres statt und kann auf Wunsch um ein weiteres Jahr verlängert werden.

Bewerbungsschluss

Bewerbungsschluss ist jährlich der 28. Februar.

Weitere Informationen

Von den Bewerberinnen und Bewerbern wird Offenheit für die Kultur des Gastlandes erwartet als Voraussetzung für die dort zu leistende interkulturelle Arbeit. Vor Beginn der Auslandstätigkeit werden die Lehrkräfte in Kursen des Deutsch-Französischen Jugendwerks mit den auf sie zukommenden Aufgaben vertraut gemacht.

Bewerbungsunterlagen

Festangestellte Lehrkräfte, die sich für das Austauschprogramm bewerben möchten, können die Bewerbungsunterlagen an dieser Stelle herunterladen. Dort sind zudem weitergehende Informationen und Kontaktmöglichkeiten zusammengestellt.

Die Bewerbungen müssen auf dem Dienstweg eingereicht werden. Im Falle der Teilnahme erfolgt eine „Beurlaubung unter Beibehaltung der Bezüge“, die ebenfalls von dem Bewerber / der Bewerberin rechtzeitig zu beantragen ist.

Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte bei der Bezirksregierung Düsseldorf an: 

Ursula Platen, Tel.: 0211 457-3821 (für dienstrechtliche Fragen)
Regina Beste-Henke, Tel.: 02845 28671(für inhaltliche Fragen)