Internationalisierung der Berufsbildung

Mehr Mobilität in der beruflichen Bildung führt zu besseren Chancen auch auf dem globalen Arbeitsmarkt.

Das Ministerium für Schule und Bildung unterstützt die Mobilität junger Menschen in der beruflichen Bildung, denn so werden sie sprachlich, fachlich und persönlich auch für internationale berufliche Handlungsfelder qualifiziert. 

Mobilitäten (Lernaufenthalte und Praktika) im Ausland während der Berufsbildung 

  • unterstützen globales Verantwortungsbewusstsein und führen auf beiden Seiten zu Wertschätzung von Vielfalt und friedvollem Zusammenleben, 
  • leisten ergänzend zum Unterricht am Berufskolleg einen Beitrag zur Förderung einer umfassenden beruflichen, gesellschaftlichen und personalen Handlungskompetenz, 
  • und qualifizieren die Lernenden und Auszubildenden, an zunehmend international geprägten Entwicklungen in Wirtschaft und Gesellschaft teilzunehmen und diese aktiv zu gestalten.

Diese Ziele werden durch zahlreiche Berufskollegs in Nordrhein-Westfalen umgesetzt. Die Schulleitungen unterstützen die Mobilitäten und dokumentieren die Aktivitäten im Schulprogramm. Es gibt feste Ansprechpartnerinnen in den Berufskollegs für alle Fragen rund um die berufliche Mobilität. 

Die EU-Geschäftsstellen bei den Bezirksregierungen beraten und unterstützen die Berufskollegs des Regierungsbezirks bei der Planung, Durchführung und Evaluation europäischer Bildungsprojekte und sichern einen bezirks- und landesweiten Transfer von Projektinhalten und Projektergebnissen in der beruflichen Bildung.

Weitere Informationen zu Themen der Internationalisierung der Berufsbildung wie 

  • zur Zertifizierung von Berufskollegs für ihre Aktivitäten zur "Internationalen Zusammenarbeit in der europäischen Berufsbildung",
  • zum Qualitätsrahmen und Leitfaden für Berufskollegs zur Durchführung von Lernaufenthalten und Praktika im Ausland,
  • zum EU-Förderprogramm „Erasmus +“ ab 2021, 
  • zum Förderprogramm für Berufspraktika in der Ausbildung außerhalb der EU AusbildungWeltweit  
  • sowie zu Europa (er)leben und gestalten

finden Sie außerdem auf dieser Seite.