Mit Stift und Papier diesen besonderen Zeiten zu Leibe rücken!

Eine selbsterlebte, eine eigene Geschichte erzählen – darum geht es beim diesjährigen Schreibwettbewerb der Eckenroth Stiftung und Pen Paper Peace e.V.! Kinder und Jugendliche zwischen zehn und 14 Jahren sind aufgerufen, sich Gedanken zu einem selbstgewählten Thema zu machen.

Welches Thema bewegt Kinder und Jugendliche besonders? Wozu haben sie etwas zu sagen? Die Eckenroth Stiftung für Medienkultur geht in Kooperation mit Pen Paper Peace e.V. diesen Fragen nach und ruft Kinder und Jugendliche von zehn bis 14 Jahren auf, sich in einem Textbeitrag zu äußern.

Bis zum Einsendeschluss am 20. Mai 2021 können sie eines der folgenden Oberthemen aus dem Komplex „Keine Grenzen“ für ihre Einzelarbeit auswählen und eine selbsterlebte Geschichte dazu erzählen:

  • Thema 1: Wertschätzung kennt keine Grenzen
  • Thema 2: Mut haben – Mut machen, kennt keine Grenzen
  • Thema 3: Freundschaft kennt keine Grenzen

Es geht ausdrücklich darum, die Teilnehmenden anzuregen, sich ein Thema zu suchen, das sie bewegt; wo es ihnen ein Anliegen ist, sich dazu zu äußern. Die Beiträge sollen maximal zwei DIN A4-Seiten umfassen und einen selbstgewählten Titel tragen.

Den Teilnehmerinnen und Teilnehmern winken neben attraktiven Preisen vor allem die Veröffentlichung der prämierten Texte auf der Webseite der Eckenroth Stiftung und die Einladung, sich als Stipendiatin/Stipendiat für das Eckenroth Förderprogramm zu bewerben. Die Eckenroth Stiftung versteht den Wettbewerb als Förderung talentierter Schreiberinnen und Schreiber und Gewinnung des Autorennachwuchses.

Fünf Jurorinnen und Juroren wählen „Die Zehn Besten“ Beiträge. Die Preisträgerinnen und Preisträger werden Ende Juni/Anfang Juli 2021 verständigt.

Die postalische Einsendung der Beiträge muss bis zum 20. Mai 2021 an folgende Adresse erfolgen:

Eckenroth Stiftung

Stichwort: „Keine Grenzen“

Postfach 125

55438 Stromberg

 

Weitere Informationen finden Sie hier: www.eckenroth-stiftung.de