macht Mathe (Internationale Mathematik-Wettbewerbe Alympiade und B-Tag)

Alympiade (Mathematik anwenden) und B-Tag (Mathematik erforschen) sind Mathematikwettbewerbe für Teams von 3 - 4 Schülerinnen und Schüler der Oberstufe, bei denen vor allem das Problemlösen, Modellieren, Argumentieren und Entwickeln eigener mathematischer Modelle im Vordergrund steht.
 

 (© Matthias Lippert)
(© Matthias Lippert)

Welche Ziele verfolgt der Wettbewerb?

Die Alympiade setzt den Schwerpunkt „Modellieren“. Ausgangspunkt ist ein realitätsnahes Problem und eine große Herausforderung besteht darin, mathematische Modelle für eine realitätstaugliche Lösung zu erarbeiten.

Beim B-Tag wird das Schülerteam auf eine „Forschungsreise“ geschickt, wobei die Fragestellungen eher innermathematischer Art sind. Manche notwendigen mathematischen Methoden und Begriffe werden durch die Anleitung in der Aufgabenstellung erarbeitet, der Hauptteil besteht aber in der Problemlösung einer teilweise selbst formulierten Forschungsfrage.

In beiden Wettbewerben sind die Schülerinnen und Schüler gefordert, ihre Ergebnisse in einer umfangreichen Ausarbeitung gut verständlich und in mathematisch angemessener Form darzustellen.

Wer veranstaltet den Wettbewerb?

  • Freudenthal-Institut in Utrecht
  • Landesverband Mathematikwettbewerbe NRW e.V.

Wer fördert den Wettbewerb?

  • Ministerium für Schule und Bildung des Landes Nordrhein-Westfalen
  • Universitäten Bonn und Münster 
  • Ministerium für Bildung, Kultur und Wissenschaft der Niederlande 
  • Freudenthal Institut Utrecht 
  • CASIO, Amstelveen / Texas Instruments, Utrecht 
  • Fontys Hogescholen, Tilburg

Wer kann am Wettbewerb teilnehmen?

Teilnehmen können Teams von drei bis vier Schülerinnen und Schülern der Oberstufe in Nordrhein-Westfalen.

Wie läuft der Wettbewerb ab?

Zunächst findet bei beiden Wettbewerben eine Schulrunde statt, in der die Teams innerhalb von sieben Stunden an einem Tag eine zusammenhängende Arbeit zu einer Problemstellung verfassen. Als Hilfsmittel sind Taschenrechner und Computer sowie das Internet erlaubt.

Bei der Alympiade nehmen die acht besten Teams (darunter mindestens 2 Grundkurs-Teams) am Landesfinale in Soest teil. Die beiden besten Teams des Landesfinales (darunter mindestens 1 Grundkurs-Team) nehmen am Internationalen Finale in den Niederlanden teil.
Beim B-Tag nehmen die vier besten Teams des Landes an einem zweitägigen Workshop in Soest teil. Der B-Tag wird lediglich auf nationaler Ebene ausgerichtet und endet mit dem Landesfinale.
Vorrunde: an einem Freitag im November von 8.00 bis 15.00 Uhr in den Schulen
Landesfinale: ein Wochenende (Freitag/Samstag) im Januar/Februar
Internationales Finale: ein Wochenende (Freitag/Samstag) im März

Welche Anerkennungen und Preise gibt es?

Als Anerkennung nehmen die acht besten Teams der Alympiade und die vier besten Teams des B-Tags am Landesfinale in Soest teil, wo sie auch attraktive Buchpreise erhalten.
Die zwei besten Teams des Alympiade-Landesfinales dürfen am Internationalen Finale in den Niederlanden teilnehmen und sich dort mit Teams aus den Niederlanden, aus Dänemark, dem Iran und den niederländischen Kolonien messen.

Wer ist Ansprechpartnerin bzw. Ansprechpartner für Nordrhein-Westfalen?

Matthias Lippert
Bezirksregierung Köln
Tel.: 0221 147-2643

Senta Haas
Städtisches Gymnasium Hennef
Tel.: 02242 5031

Ana Alboteanu
Gymnasium Schwertstraße Solingen
Tel.: 0212 659700

Dr. Hannes Stoppel
Max-Planck-Gymnasium Gelsenkirchen
Tel.: 0209 40239250

Email: kontakt [at] machtmathe.de

Wo erhält man weitere Informationen?

Weitere Informationen zum Ablauf der Wettbewerbe, die Möglichkeit zur Anmeldung sowie Beispiel­auf­gaben aus den vergangenen Jahren findet man unter: www.machtmathe.de

Alle Angaben erfolgen nach Informationen des Wettbewerbsveranstalters.