18.11.2022

Bundesweiter Vorlesetag: Ministerin Feller und Ministerin Paul lesen Kita-Kindern, Schülerinnen und Schülern vor

Schul- und Bildungsministerin Dorothee Feller sowie Kinder- und Jugendministerin Josefine Paul nehmen am Freitag, 18. November, am bundessweiten Vorlesetag teil

Das Ministerium für Schule und Bildung und das Ministerium für Kinder, Jugend, Familie, Gleichstellung, Flucht und Integration teilen mit:

Schul- und Bildungsministerin Dorothee Feller sowie Kinder- und Jugendministerin Josefine Paul nehmen am Freitag, 18. November, am bundessweiten Vorlesetag teil. Die Ministerinnen lesen jungen Menschen aus Büchern vor und werben damit für das Lesen und Vorlesen. Ministerin Feller wird den Schülerinnen und Schülern der Städtischen Gemeinschaftsgrundschule „DIE BRÜCKE“ in Neuss vorlesen. Ministerin Paul wird im Naturkindergarten „Die Wildschweinbande“ in Langerwehe den Kindern vorlesen.

Ministerin Feller wird aus dem Buch „Die Schnecke und der Buckelwal“ von Axel Scheffler und Julia Donaldson vorlesen, das die einzigartige Freundschaft zwischen einer Seeschnecke und einem Wal beschreibt. Die Ministerin: „Ungewöhnlich und einzigartig ist die Freundschaft, die im Buch dargestellt wird. Sie zeigt nicht nur, dass sich ungewöhnliche Partner gut ergänzen können, sondern ist auch eine Einladung an Eltern und Erwachsene, mit Kindern eine phantastische Reise zu erleben. Ich ermutige alle, beim Vorlesen gemeinsam ein solches Erlebnis zu teilen. Gerade vor dem Hintergrund der Ergebnisse des IQB-Bildungstrends ist der Vorlesetag ein willkommener Anlass, die Wichtigkeit des Themas Lesen und Vorlesen in Erinnerung zu rufen.“

Ministerin Paul liest aus dem Bilderbuch „Das alles ist Familie“ von Michael Engler und Julianna Swaney vor, in dem es um die vielfältigen Formen von Familie geht. Seien es Alleinerziehende und Großfamilien, Unverheiratete und Mehrgenerationenhaushalte, Regenbogen- und Patchworkfamilien – auch wenn Familien unterschiedlich sind, eint sie alle die Liebe füreinander. „Wenn Kinder schon früh erleben und erfahren, dass Familien bunt sind, dass jede und jeder über das eigene Leben selbst entscheiden kann und dass es egal ist, wen man liebt, dann wird diese Realität nach und nach selbstverständlich. Doch beim bundesweiten Vorlesetag geht es neben dieser kindgerecht aufbereiteten Botschaft ja vor allem um eines: Vorgelesen zu bekommen ist wichtig für jedes Kind und unverzichtbares Element im Bereich der frühkindlichen Bildung. Ich freue mich sehr auf das Vorlesen für unsere Kleinsten.“

Der Bundesweite Vorlesetag ist eine gemeinsame Initiative von DIE ZEIT, Stiftung Lesen und Deutsche Bahn Stiftung. Er steht in diesem Jahr unter dem Motto: „Gemeinsam einzigartig“. Der Aktionstag findet seit 2004 jedes Jahr am dritten Freitag im November statt. Ziel der Initiative ist es, die die Vorlesekultur in Deutschland zu stärken, die Begeisterung für das Lesen und Vorlesen weiterzugeben sowie für die bildungspolitische Bedeutung des Themas zu sensibilisieren.

 

Bei Bürgeranfragen wenden Sie sich bitte an: Telefon 0211 5867-40.

 Bei journalistischen Nachfragen wenden Sie sich bitte an die Pressestelle des Ministeriums für Schule und Bildung, Telefon 0211 5867-3505 sowie an die Pressestelle des Ministeriums für Kinder, Jugend, Familie, Gleichstellung, Flucht und Integration, Telefon 0211 837-2417.

Dieser Pressetext ist auch verfügbar unter www.land.nrw

Datenschutzhinweis betr. Soziale Medien