29.10.2021

Ministerin Gebauer: Beeindruckende Bandbreite an unterschiedlichen Talenten

Herausragende Leistungen von Schülerinnen und Schülern gewürdigt 

Das Ministerium für Schule und Bildung teilt mit:

Zum ersten Mal hat die Landesregierung bei Schülerwettbewerben erfolgreiche Schülerinnen und Schüler geehrt. Der Einladung zur Ehrungsfeier im Kinosaal der Essener Lichtburg folgten rund 180 junge Talente, die bei insgesamt 36 verschiedenen Schülerwettbewerben auf Bundesebene einzeln oder in Teams erfolgreich waren. Dazu gehören etwa der Bundeswettbewerb Informatik, der Bundeswettbewerb Jugend komponiert oder der Vorlesewettbewerb des Deutschen Buchhandels bis zum Deutschen Gründerpreis für Schüler.

Schul- und Bildungsministerin Yvonne Gebauer: „Herausragende Leistungen sind das Ergebnis herausragender Vorbereitung und großen Engagements, das über das normale Maß weit hinausgeht. Unsere Schülerinnen und Schüler haben nicht nur dieses Engagement bewiesen, sondern sich auch im entscheidenden Moment durchgesetzt. Damit haben sie sich, ihren Eltern, ihren Lehrerinnen und Lehrern, ihren Schulen und dem Land Nordrhein-Westfalen eindrucksvoll bewiesen, welche Fähigkeiten in ihnen stecken. 

Die heute geehrten Schülerinnen und Schüler kommen von Schulen aus insgesamt 65 Städten. Sie wurden begleitet von einem Elternteil oder einer Lehrkraft, die den jeweiligen Wettbewerb an einer Schule betreut. Stellvertretend für alle zu ehrenden Schülerinnen und Schüler wurde Marta Conti besonders gewürdigt. Die Bonnerin hat mit 17 Jahren ihr Abitur 2021 mit einem Notendurchschnitt von 1,0 am Carl-von-Ossietzky-Gymnasium Bonn erreicht und gewann die Silbermedaille bei der Internationalen Biologie-Olympiade (IBO). 

Schulministerin Yvonne Gebauer abschließend: „Unsere Schülerinnen und Schüler haben sich nicht von Corona beeindrucken lassen und ihre Fähigkeiten auch während der Pandemie weiterentwickelt. Ich freue mich auf die zukünftigen Wettbewerbsteilnehmerinnen und -teilnehmer aus unseren Schulen. Für sie wollen wir beste Bildung.“

Weitere Informationen und die Bilder der Veranstaltung sind ab spätem Nachmittag an dieser Stelle abzurufen. 

 

Bei Bürgeranfragen wenden Sie sich bitte an: Telefon 0211 5867-40.

Bei journalistischen Nachfragen wenden Sie sich bitte an die Pressestelle des Ministeriums für Schule und Bildung, Telefon 0211 5867-3505.

Dieser Pressetext ist auch verfügbar unter www.land.nrw

Datenschutzhinweis betr. Soziale Medien