Videogruß von Ministerin Yvonne Gebauer zum Schuljahresbeginn 2021/22

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Lehrerinnen und Lehrer, liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern,

gut sechs Wochen Sommerferien liegen hinter uns und ich hoffe, dass Sie und Ihr diese Zeit auch zur Erholung und Entspannung, vielleicht auch für ein paar Wochen Urlaub nutzen konnten und konntet.

Wir starten heute mit Vorsicht wieder in den Präsenzunterricht. Und das ist gut so. Wir alle wissen, was für Entbehrungen unsere Schülerinnen und Schüler in den Wochen und Monaten vor den Sommerferien hinnehmen mussten. Umso wichtiger ist, dass wir ihnen jetzt wieder Halt und Struktur, einen geregelten Tagesablauf und so viel Normalität wie möglich zurückgeben.

Dazu zählt der Präsenzunterricht, weil er die beste Form des Lernens und Lehrens ist. Wir starten mit Vorsicht, das heißt: auch in den kommenden Wochen bleiben die wöchentlichen Testungen und Testzyklen, wie wir sie schon vor den Sommerferien hatten, erhalten. Innerhalb der Schulen und den Klassenräumen bleibt das Tragen eines medizinischen Mundschutzes Pflicht. Die bekannten Hygienemaßnahmen müssen auch weiterhin eingehalten werden. Und: Impfen ist der beste Schutz! Neben den älteren Schülerinnen und Schülern schaffen wir jetzt auch für Schülerinnen und Schüler im Alter von 12 bis 15 Jahren Impfangebote in den Impfzentren. Und: In Absprache mit den Schulleitungen, wird es auch aufsuchende mobile Impfangebote an oder in den Schulen geben.

Aber richtig ist auch: Der Schulbesuch wird nicht abhängig davon sein, ob ein Kind oder Jugendlicher oder unsere erwachsenen Schülerinnen und Schüler geimpft sind. Und sollte trotzdem eine Infektion auftreten, wird nicht mehr die ganze Klasse, sondern nur die engsten Sitznachbarn in Quarantäne geschickt.

Meine Damen und Herren,

jetzt zum Schulbeginn, denke ich auch ganz besonders an die über 170 Schulen, die bei der Hochwasserkatastrophe beschädigt, ja stellenweise nicht mehr für den Unterrichtsbetrieb nutzbar sind. Ich denke an die Lehrerinnen und Lehrer, die in den Hochwassergebieten selbst mit Hand anlegen, um ihren Arbeitsplatz wiederherzustellen und auch ihren Schülerinnen und Schülern durch Schulbetrieb wieder ein Stück Normalität zu geben. Bei meinen Besuchen habe ich den großen Willen und das große Engagement aller Verantwortlichen sehen können, für betroffene Kinder und Jugendliche möglichst schnell wieder einen geregelten Schulalltag sicherzustellen. Dafür Danke ich allen Beteiligten ausdrücklich und von ganzem Herzen.

Liebe Schulgemeinschaft, heute startet nun das neue Schuljahr. In den ersten Wochen gilt es, die Schulgemeinschaften wieder zusammenzuführen und Klassengemeinschaften zu stärken. Es geht darum, das Miteinander zu fördern, weiter notwendige psychosoziale Unterstützung zu geben und auch die Lernfreude zu stärken.

Die Landesregierung unterstützt das Aufholen pandemiebedingter Lernrückstände auch im kommenden Schuljahr weiter. Unser Landesprogramm „Extra-Zeit zum Lernen in NRW“ ist durch ein zusätzliches Programm von Bund und Ländern ergänzt worden: Das „Aktionsprogramm Ankommen und Aufholen für Kinder und Jugendliche“ für die Jahre 2021 und 2022. Insgesamt stehen 430 Millionen Euro dafür zur Verfügung. Gemeinsam werden wir es schaffen, die kleineren oder auch größeren Rückstände unserer Kinder und Jugendlichen mit den vielen Angeboten und dem zusätzlichen Personal aufzuholen.

Besonders freue ich mich, dass heute und morgen rund 166.000 neue Schülerinnen und Schüler an unseren Grundschulen starten. Helfen wir alle dabei, diesen Kindern einen schönen Schulstart zu ermöglichen.

Liebe Schulgemeinschaften, auch wenn die Herausforderungen weiter groß und manches nicht berechenbar ist, so werden wir als Ministerium, aber auch ich ganz persönlich als Ministerin, alles Notwendige unternehmen, um unseren Schülerinnen und Schülern, unseren Lehrerinnen und Lehrern und auch Ihnen liebe Eltern, verlässlichen Unterricht bei bestmöglichem Schutz zu ermöglichen.

Wir haben vor und in den Sommerferien alle Weichen gestellt, um unsere Schulen zu sicheren Häusern des Lernens und Lebens auch in Zeiten der Pandemie zu machen.

Ihnen und Euch allen wünsche ich einen guten, sicheren und schönen Start ins neue Schuljahr 2021/2022.

Bleiben Sie, bleibt gesund!