Bundeswettbewerb Fremdsprachen

„Fremdsprachen – mehr als Vokabeln!“ Der Bundeswettbewerb Fremdsprachen möchte junge Leute ermuntern, ihre Fremdsprachen-Kenntnisse anzuwenden, zu verfestigen oder neue Sprachen zu erlernen. Er möchte außerdem zeigen: Leistung zahlt sich aus.
 

Schriftzug "Bundeswettbewerb Fremdsprachen - Bildung & Begabung", daneben ein grafisches Element aus senkrecht parallel verlaufenden Linien, auf die mittig links eine waagerechte Linie zuläuft.
(c) Bundeswettbewerb Fremdsprachen

Welche Ziele verfolgt der Wettbewerb?

Der Bundeswettbewerb Fremdsprachen will fremdsprachlich talentierte junge Menschen finden und fördern.

Wer veranstaltet den Wettbewerb?

Bildung & Begabung gGmbH, Bonn

Wer fördert den Wettbewerb?

  • Bundesministerium für Bildung und Forschung
  • Stifterverband für die Deutsche Wissenschaft
  • Kultusministerkonferenz und Kultusminister der Länder

Wer kann am Wettbewerb teilnehmen?

  1. Schülerinnen und Schüler in TEAMS und SOLO in Schulen in Deutschland und in deutschen Auslandsschulen: Klasse 6 bis zum Abitur.
  2. Teams von Auszubildenden und Schülerinnen und Schülern an beruflichen Schulen in der beruflichen Erstausbildung.

Wie läuft der Wettbewerb ab?

  • Anmeldung immer bis zum 6. Oktober (Berufliche Schulen: bis 28. Februar).
  • Abgabe der Beiträge unterschiedlich je nach Wettbewerbssparte: Zwischen Oktober und Februar
  • Für die besten aller Sparten jeweils eine anschließende Bundesrunde (Sprachenfest, Sprachenturnier, Azubiturnier

Welche Anerkennungen und Preise gibt es?

für Team und Solo: zunächst Landespreise
Die ersten Preisträger bei den Älteren (SOLO Plus): Aufnahme in die Förderung der Studienstiftung des deutschen Volkes

Wer ist Ansprechpartnerin bzw. Ansprechpartner für Nordrhein-Westfalen?

Bezirksregierung Düsseldorf
Dezernat 43

Wo erhält man weitere Informationen?

www.bundeswettbewerb-fremdsprachen.de

Alle Angaben erfolgen nach Informationen des Wettbewerbsveranstalters.