Zulassung von Lernmitteln in NRW

Lernmittel dürfen an Schulen nur eingeführt werden, wenn sie zugelassen sind.

Lernmittel dürfen an Schulen nur eingeführt werden, wenn sie zugelassen sind. Die Zulassung von Lernmitteln regelt der Erlass des Ministeriums vom 3. Dezember 2003.

Grafische Darstellung eines lesenden Kindes hinter einem geöffneten Buch.
(c) DavidRockDesign/Pixabay

Es wird unterschieden in pauschale Zulassung, Zulassung im vereinfachten Verfahren und Gutachterverfahren.

Das Ministerium legt jeweils für die Fächer der Schulformen den Zulassungsweg fest. Fächer mit pauschaler Zulassung sowie weitere Einzelheiten finden Sie in der Liste Zuordnung der Fächer zu den Zulassungswegen.

Grundsätzlich pauschal zugelassen sind

  • Atlanten,
  • Formelsammlungen,
  • Grammatiken, Wörterbücher, Lexika,
  • Bibeln, Alte und Neue Testamente, Katechismen, Gebetbücher,
  • Liederbücher, Kochbücher
  • wissenschaftliche Literatur.

Alle ergänzenden Medien, die kurzfristig im Unterricht eingesetzt werden, gelten ebenfalls als pauschal zugelassene Lernmittel.

Im nachstehenden Verzeichnis der zugelassenen Lernmittel finden Sie alle im vereinfachten Verfahren oder im Gutachterverfahren zugelassenen Lernmittel.

Verzeichnis der zugelassenen Lernmittel

Das Verzeichnis aller zugelassener Lernmittel finden Sie hier.

Wenn es sich bei der Einreichung eines digitalen Lernmittels um eine Fassung handelt, die auf einem aktuell zugelassenen analogen Lernmittel aufbaut, wird das digitale Lernmittel im Vereinfachten Verfahren zugelassen.

Auf die Hinweise zum Haftungsausschluss im Impressum wird besonders hingewiesen.

In vielen Fällen können Sie über den Hinweis Weitere Informationen sofort auf die umfangreichen Informationsseiten des Verlags über das Lernmittel gelangen (z.B. Preise, Inhaltsangaben, ergänzende Materialien zum Lernmittel).

Alle Lernmittel, die für die Gesamtschule zugelassen sind, können auch in der integrierten und teilintegrierten Form der Sekundarschule verwendet werden.

Alle Lernmittel, die für die Hauptschule oder Realschule oder Gymnasium (verkürzter Bildungsgang) zugelassen sind, können auch in den entsprechenden schulformbezogenen Klassen der kooperativen Form der Sekundarschule verwendet werden.

Unterricht in der Herkunftssprache: Lernmittel, die von einem Landesinstitut der Bundesländer entwickelt oder die bereits durch das Hessisches Kultusministerium genehmigt wurden, sind pauschal zugelassen.

Informationen zu Lernmitteln finden Sie auch unter http://www.medienberatung.nrw.de/Medienberatung/index.html (Schulen / Lernmittel).